Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Prof. Dr. J. Klein,

Professor für Pharmakologie und Klinische Pharmazie

Mit Unterstützung von

KruppGSO_logo

Wissenschaftlicher Werdegang

1976-1981 Studium der Pharmazie (Universität Heidelberg); 1981 Approbation als Apotheker
1981/82 Auslandsstudium an der Emory University als DAAD-Stipendiat
1983-1987 Doktorand am Institut für Toxikologie der Universität Mainz (Betreuer: Prof. Dr. F. Oesch). 1987 Promotion zum Dr. rer. nat.
1988-1992 Wissenschaftlicher Angestellter am Pharmakologischen Institut der Universität Mainz (Mentor: Prof. Dr. K. Löffelholz)
1991 Ernennung zum Fachtoxikologen DGPT
1993 Ernennung zum Fachpharmakologen DGPT
1992-1996 Wissenschaftlicher Assistent am Pharmakologischen Institut der Universität Mainz. 1995 Habilitation für das Fach „Pharmakologie und Toxikologie“ am FB Medizin.
1996-2002 Hochschuldozent am Pharmakologischen Institut der Universität Mainz. 2001 Ernennung zum apl. Professor.
2002-2007 Associate Professor of Pharmaceutical Sciences an der Texas Tech School of Pharmacy, Amarillo, USA. 2006 Verleihung der “tenure”.
Seit 2007 Professor für Pharmakologie und Klinische Pharmazie am Institut “Pharmakologie für Naturwissenschaftler”, FB 14, Universität Frankfurt.
Seit 2009 Mitglied des Lehr- und Studienausschusses Pharmazie und der Zulassungs- und Prüfungsausschusses des Master-Studiengangs „Interdisciplinary Neuroscience“



Akademischer Service und Ehrungen (Auswahl)

1992 Verleihung des Boehringer-Ingelheim-Preises durch den FB Medizin der Universität Mainz
Seit 1993 Über 100 Gutachten für Zeitschriften, sowie Tätigkeit als Gutachter u.a. für die DFG.
1993-1995 Gewähltes Mitglied des Senats der Universität Mainz
1995 Organisationskomitee des IXth International Symposium on Cholinergic Mechanisms (Mainz, Deutschland)
Seit 1995 Betreuung von 6 naturwissenschaftlichen und 6 medizinischen Promotionen; Mitbetreuer bei >20 Promotionsvorhaben
Seit 1995 Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln in mehr als 20 Anträgen
1996-2002 Mitorganisator der Frühjahrstagung der DGPT
2002 Organisation des Kurses “Mikrodialyse – Methoden und Anwendungen” (mit Unterstützung der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft).
2003-2004 Vorsitzender des “Research Advisory Committee” an der Texas Tech School of Pharmacy
2003-2005  Mitglied des “Steering Committee of the AAPS Microdialysis Focus Group”
2005 Mitglied des „International Advisory Board“ des XIIth International Symposium on Cholinergic Mechanisms (Alicante, Spanien)
2005-2006 Lehrpreise der School of Pharmacy für den besten Kurs („Neurosensory Pharmacotherapy“) und „Best Teacher Award in Pharmaceutical Sciences” 
Seit 2005 Gutachter für NIH (NCCAM Study Section) und die Alzheimer Association.
Seit 2007 Associate Editor von JPPS, “Journal of Pharmacy and Pharmaceutical Sciences”



Expertise

  • Neuropharmakologie. Pathophysiologie und Pharmakologie der neurodegenerativen Erkrankungen wie z.B. Alzheimer´sche Demenz, Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, fötale Alkoholembryopathie.
  • Mikrodialyse: Theorie und Praxis. Anwendung bei Neurotransmittern und Metaboliten des Energiestoffwechsels.
  • Neurochemie, insbesondere der zentralen cholinergen Systeme. Präsynaptische Kontrolle der Synthese und Freisetzung von Acetylcholin. Neurotoxikologie der Acetylcholinesterase- inhibitoren.
  • Cholin: alle Aspekte, insbesondere Kontrolle der Acetylcholinsynthese durch Präkursoren und Freisetzungswege von Cholin aus cholinhaltigen Phospholipiden.
  • Signaltransduktion durch Phospholipasen: Rollen der Lipidbotenstoffe bei Proliferation und Apoptose. Regulation und Funktion der Phospholipase D im Gehirn.
  • Suchtstoffe, insbesondere Ethanol und MDMA.
  • Zentral wirksame Pflanzenextrakte und ihre Inhaltsstoffe, insbesondere Ginkgo biloba und Johanniskraut.

Beiträge zur Forschung

  • Identifizierung der Dihydrodioldehydrogenase als detoxifizierender Stoffwechselweg im Metabolismus karzinogener aromatischer Kohlenwasserstoffe.
  • Beschreibung der Dynamik der Aufnahme und Abgabe von Cholin im Gehirn. Begründung der Hypothese “Homöostase des Cholins im Gehirn”.
  • Untersuchungen der Acetylcholin-Freisetzung und anderer cholinerger Parameter in Tiermodellen, z.B. in Ratten mit neuronalen Transplantaten, transgenen Mäusen mit Amyloid-ablagerungen, transgenen Mäusen mit Überexpression oder Defizienz der Acetylcholinesterase (AChE). Nachweis plastischer Adaptationen der zentralen cholinergen Systeme.
  • Beschreibung des Abbaus von Phosphatidylcholin unter Bedingungen der Ischämie und Exzitotoxizität, vermittelt durch NMDA-Rezeptoren.
  • Hirnstoffwechsel unter ischämischen Bedingungen, und Einflüsse von Anästhetika.
  • Erforschung neuroprotektiver und anti-ödematöser Eigenschaften von Bilobalid (aus Ginkgo) in vitro und in vivo (im Schlaganfall-Modell in Mäusen).
  • Begründung einer neuen Hypothese zur Erklärung der fötalen Alkoholembryopathie durch die Ethanol-spezifische Hemmung des Phospholipase D-gekoppelten Signalwegs.

Fünf ausgewählte Publikationen (aus einer Liste von 91 Publikationen)

  • C. Kiewert, A. Mdzinarishvili, J. Hartmann, U. Bickel and J. Klein
    (2010) Metabolic and transmitter changes in core and penumbra after middle cerebral artery occlusion in mice. Brain Res. 1312, 101-107.
  • J. Hartmann, C. Kiewert and J. Klein
    (2010) Acetylcholine release and energy metabolites in amyloid-bearing APPSWE x PSEN1dE9 mice. J. Pharmacol. Exp. Ther. 332, 364-370.
  • M. Persike, M. Zimmermann, J. Klein and M. Karas
    (2010) Quantitative determination of acetylcholine and choline in microdialysis samples by MALDI-TOF-MS. Anal. Chem. 82, 922-929.
  • T. Horn and J. Klein
    (2010) Lactate levels in the brain are elevated upon exposure to volatile anesthetics: a microdialysis study. Neurochem. Int. 57, 940-947.
  • D. Lang, C. Ude, M. Wurglics, M. Schubert-Zsilavecs and J. Klein
    (2010) Brain permeability of bilobalide as probed by microdialysis before and after middle cerebral artery occlusion in mice. J. Pharm. Pharmaceut. Sci. 13, 607-614.

 

geändert am 23. November 2012  E-Mail: Prof. J. Kleinklein@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 23. November 2012, 08:07
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb14/Pharmazie/Pharmakologie/mitarbeiter/klein/index.html